Mai 24, 2021

MAKAIO STREAM 9.4 – ADRENALIN PUR BEIM WILDWASSER SUP FAHREN?

WAS MAKAIO SELBST ZUM NEUEN STREAM 9.4 SAGT

Als rassiges Wildwasser SUP – Board wurde das MAKAIO STREAM 9’4″ so stabil, kippsicher und robust konzipiert, dass auch Whitewater – Anfänger und Einsteiger dieses SUP-Board hervorragend auf rauem Wasser steuern können.

Beim Wildwasser-SUP Paddeln gibt es für STREAM  Fahrer die MAKAIO-Adrenalin-Pur Garantie!

Makaio

WAS STECKT ALSO DRIN IM NEUEN MAKAIO STREAM 9.4?

DER ERSTE EINDRUCK – WIE AUS DEM EI GEPELLT

Abgesehen davon, dass ich beim Öffnen des Verpackungskartons den Eindruck hatte, ich stehe in einer chinesischen Leimbude, vermittelt der erste Anblick nur Positives.

Das Board ist schlau eingerollt mit dickem Seidenpapier, in einem eher schlicht designten Rucksack verstaut.

Nach dem Ausrollen des Boards kann ich mich erst einmal am gewohnt frischen Design von MAKAIO erfreuen. Das haben sie wirklich drauf. Makaio setzt auch beim Wildwasser Board auf frische Farben und Tiki-Elemente.

Die Verarbeitung ist am Preis gemessen gut. Ordentlich verklebte Kanten und Griffe. Wenige Kleberreste.

Das Deckpad mit dem bewährten Rautenmuster macht einen sehr ordentlichen Eindruck.

Die stolzen 6 Griffe finde ich genau richtig platziert.

Die Strapse für das Gepäck könnten etwas weiter zur Boardmitte platziert sein, aber das ist nicht kriegsentscheidend.

Technische Details des Makaio Stream 9.4

  • Länge 9.4 ft (287cm)
  • Wide Point 34inch (86cm)
  • Rail 6 inch ( 15 )
  • Square Tail
  • 4 feste Side fins + 1 Finbox (Slide in) für Mittelfinne
  • 6 Halteschlaufen
  • Gewicht: 10,5kg (Herstellerangabe)
  • Preis UVP 669€

Soweit so gut!

SHAPE UND FINNENSETUP DES MAKAIO STREAM 9.4

Was sofort auffällt: Das Board hat für ein Wildwasserboard, gemessen an der Entwicklung im Wildwassersegment, eine auffallend konservative Linie.

Vorne nur wenig, hinten fast gar kein Rocker. Mit dem Wide Point kurz vor der Mittelschlaufe und einem recht schmal zulaufendem Tail erinnert der Shape eher an einen Allrounder, denn an ein reinrassiges Wildwasser Board.

Das Deckpad endet mit dem Kickpad direkt am Squaretail. Was bei dem Board auch Sinn macht, wie du später noch erfahren wirst.

Das STREAM hat 4 feste Side Fins verbaut und lässt eine optionale Mittelfinne mit einer Slide in Box zu.

DER CHECK AUF DEM BACH MIT DEM MAKAIO STREAM 9.4

Die Isar zwischen Scharnitz und Mittenwald ist wie gemacht für einen Board-Test. Außerdem liegt sie direkt bei mir vor der Haustür.

Der Abschnitt bietet von einfachem Wildwasser I bis Wuildwasser II+(III) alle Fluss-Features die man zum Rumspielen braucht.

Kehrwasser, kleinere Walzen, Sohlrampen, eine kleine Stufenkombi im 3er Bereich und sogar eine kleine Prallwand zum Schluss.

Ok. Aber Du willst ja was über das Makaio Stream 9.4 wissen. Fange ich mal so an:

1991 bin ich nach Garmisch-Partenkirchen gekommen. Zu diesem Zeitpunkt nahm die Entwicklung im Mountainbike-Markt gerade Fahrt auf. An ein Fully war noch nicht zu denken.

Aber es gab Hardttails. Zugegeben recht schwer aber immerhin schon mit einer Federgabel.

Mit diesen Bikes kam man ganz gut den Berg hinauf, aber nur mehr schlecht als recht den Berg hinunter.

Wer nicht weiß was ich meine, kann sich das hier anschauen.

Im Laufe der Jahre entwickelten sich nicht nur die Bikes weiter, sondern auch die Fahrtechnik.

Heute ermöglichen moderne Enduro Rahmen-Geometrien, ausgereifte Federelemente und absenkbare Sattelstützen eine moderne Fahrtechnik, mit einer zentralen Position im Bike.

Das ermöglicht dem modernen Biker das Spielen mit dem Gelände. Früher spielte das Gelände eher mit dem Biker.

Hardtails gibt es immer noch. Viel leichter als in den 90igern. Mit einer besseren Federung. Aber es bleibt immer noch ein Hardtail. Und eine Endurostrecke pumpt nicht nur dem Anfänger auf so einem harten Teil das Adrenalin in die Adern.

Mit Sicherheit und Fahrspaß hat das recht wenig zu tun.

Mit dem Hardtail machen aber entspannte Touren auf Forstwegen und einfachen S1 Singletrails eine Menge Spaß. Der Adrenalinspiegel bleibt dabei allerdings eher im Keller.

Was hat das mit dem Makaio Stream 9.4 zu tun?

Auch die Paddeltechnik und die Boardshapes im SUP Wildwassersport haben sich in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt.

Ein modernes Wildwasser Board ermöglicht es dem Paddler eine zentrale Position auf dem Board für fast alle Manöver einzunehmen.

Durch diese moderne Paddeltechnik und das moderne Equipement erreicht man mehr Sicherheit und mehr Fahrspaß.

Der Flow beim Paddeln ist auch in schwererem Wildwasser zu erreichen.

Und wo ist das Makaio Stream 9.4 einzuordnen?

Beim Hop aufs Board fühle ich mich in die 90er MTB Jahre versetzt. Der sehr konservative Shape zeigt mir sofort, dass mit einer zentralen Position auf dem Board nicht gut Kirschen essen ist.

Die schmale Front ohne Rocker ist ein willkommener Spielball für die Wellen, wenn ich sie nicht exakt im 90 Grad Winkel treffe.

Beim Ein- und Ausfahren in Kehrwasser muss ich bis hinter zum Kickpad, wenn ich einen schnellen Turn ziehen will.

Das gleiche gilt bei Stufen und Walzen. Auch hier muss ich bis hinter zum Kickpad um die Nose auf die Walze setzen zu können. Andernfalls gibt es einen ordentlichen Ruck von vorn, wenn die Walze sich die Nase greift.

Das Setup mit den 4 festen Seitenfinnen passt zwar zum Preis des Boards, aber nicht zu einem reinrassigen Wildwasser Board. Auch hier muss ich, bedingt durch viel zu viel Widerstand, für schnelle Turns aus dem Kehrwasser weit nach hinten, um die Wasserlinie zu brechen.

Dieser Nachteil hat allerdings auch einen Vorteil. Bei Seilfähren kann ich gemütlich auf der Flussabwärts-Kante verharrend ohne viel Paddeleinsatz den Winkel halten.

Das Bild auf etwas ruhigerem Wasser ist analog einem modernen MTB Hardtail.

Durch sein geringes Gewicht beschleunigt das Board gut. Durch das vorbestimmte Finnensetup hat das Board einen bomben Geradeauslauf, was auch zu entspanntem Paddeln in einfachem Wildwasser I führt.

Trotz der nur 34inch Breite und einer 6er Rail hält das Board die Kante bei Belastung gut.

Die etwas weitere Tragepassage von der Ausstiegsstelle zum Fahrrad machen mir auf Grund des geringen Gewichts auch keine Schwierigkeiten.

Mein Fazit

Adrenalin pur Garantie mit dem Makaio Stream 9.4? Ja. Wenn Du auf einen Downhill mit einem 90iger Jahre MTB stehst, ist dir der Adrenalinstoß gewiss.

Den Flow wirst Du mit diesem Board im schwereren Wildwasser allerdings nicht so leicht erfahren. Eine moderne Paddeltechnik ist damit nur schwer umsetzbar.

Suchst Du ein gut zu beschleunigendes, Richtung haltendes Board für entspannte Touren auf dem See, dem Fließwasser und leichtem Wildwasser?

Das Ganze verpackt in ein frisches Design mit guter Verarbeitung?

Und das alles zu einem fairen Preis?

Dann könnte das Makaio Stream 9.4 genau das richtige Board für dich sein.

Vor- vs. Nachteile

  • für den Preis gute Verarbeitung
  • cooles Design
  • geringes Gewicht
  • guter Geradeauslauf, für entspannte Touren ohne technische Schwierigkeiten
  • gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • gute Allroundeigenschaften (See, Fließwasser, leichtes Wildwasser)
  • sehr konservativer Shape
  • keine Sidewalls
  • unflexibles Finnensetup mit 4 festen Site Fins

Wie sind Deine Erfahrungen mit dem Makaio Stream 9.4? Schreib einen Kommentar.

Du möchtest mehr zu moderner Wildwasser SUP Paddeltechnik erfahren? Buche einen Kurs bei Wild South SUP oder lerne online in der River Shred Akademie.

Teile den Artikel mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt!!